Erinnerungskultur in Hamburg

28-08-2023 - 01-09-23

Aus der Vergangenheit für die Zukunft lernen

Verdrängen, vergessen, verschweigen.

Diese drei standen jahrzehntelang für den Umgang mit der NS-Zeit. So auch in Hamburg, bis Bürgermeister Klaus von Dohnanyi 1984 eine Wende in der Erinnerungskultur einleitete.
Folter und Verfolgung, Euthanasie, Zwangsarbeit, Deportation und auch Widerstand und Gedenken: Wir besuchen Orte und Menschen, die dafür Sorge tragen, dass die dunklen Seiten Hamburger Geschichte im Stadtgedächtnis ihren Platz haben.
zzgl. Kosten für ÖPNV
Veranstaltungsort: Klub, Besenbinderhof
...

Referent*in:

Referent*in:

Ort:

Gebühr:

Wolfgang Rose
-
Klub, Besenbinderhof 62, Hamburg
170.- €

 ACHTUNG!

Bitte beachten Sie!

Aufgrund der Corona-Pandemie können wir nicht sicher sagen, ob alle Bildungsurlaube wie geplant stattfinden können. Bitte informieren Sie sich auf dieser Website.

Auch kurzfristige Absagen sind möglich. Wir werden Sie in diesem Fall umgehend benachrichtigen.

 Hinweise zur Teilnahme

Unsere Bildungsurlaubseminare in Hamburg dauern in der Regel fünf Tage und finden ohne Übernachtung und Verpflegung statt.

Achtung: Bei allen Seminaren kommen Fahrtkosten für den öffentlichen Nahverkehr und ggf. Eintrittsgelder hinzu. Manchmal werden auch Fahrräder benötigt.

Details entnehmen Sie bitte den jeweiligen Seminarankündigungen oder rufen Sie uns einfach an.

X