Migration und Kolonialismus in Nordfriesland

03-09-2023 - 08-09-23

Zwischen Husum und Haiti

Nordfriesland erlebt seit langem kulturellen Austausch, auch erzwungenen:

Bereits im 17. Jahrhundert wurden Flüchtlinge als Fachkräfte an dieser Küste angesiedelt, nordfriesische Seeleute beteiligten sich am Sklavenhandel in der Karibik, im Zweiten Weltkrieg bauten KZ-Insassen den Friesenwall. Später kamen sogenannte Vertriebene, Gastarbeiter*innen und Asylsuchende aus aller Welt.

Wir folgen diesen Spuren von Migration und Kolonialismus.

Bitte Fahrrad mitbringen! (auch vor Ort auszuleihen), Tagestouren von max. 40 km

In Kooperation mit dem Kirchlichen Entwicklungsdienst der Nordkirche (KED)
Seminarbeginn: Sonntag, 03.09.2023, 16.00 Uhr

Leistungen: Ü in DZ/VP (EZ auf Anfrage), Seminarleitung, Vorbereitungstreffen, zusätzliche Kosten für Eintritte und Fahrt nach Friedrichstadt
Übernachtung im Doppelzimmer, Einzelzimmer auf Anfrage
Unterkunft: Christian Jensen Kolleg, Breklum
...

Referent*in:

Referent*in:

Ort:

Gebühr:

Bernd Priebe
Delia Mancini
Christian Jensen Kolleg
410.- €

 ACHTUNG!

Bitte beachten Sie!

Aufgrund der Corona-Pandemie können wir nicht sicher sagen, ob alle Bildungsurlaube wie geplant stattfinden können. Bitte informieren Sie sich auf dieser Website.

Auch kurzfristige Absagen sind möglich. Wir werden Sie in diesem Fall umgehend benachrichtigen.

 Hinweise zur Teilnahme

Unsere Bildungsurlaubseminare in Hamburg dauern in der Regel fünf Tage und finden ohne Übernachtung und Verpflegung statt.

Achtung: Bei allen Seminaren kommen Fahrtkosten für den öffentlichen Nahverkehr und ggf. Eintrittsgelder hinzu. Manchmal werden auch Fahrräder benötigt.

Details entnehmen Sie bitte den jeweiligen Seminarankündigungen oder rufen Sie uns einfach an.

X