Informationen zu Erasmus+

Lernaufenthalte im Ausland
Europafahne, europäische Fahnen wehen für interkulturelle Begegnungen

Lebenslanges Lernen

Zur “Erwachsenenbildung” gehört das nicht berufsbezogene Lernen nach der Erstausbildung. Auslandsaufenthalte sind in der Erwachsenenbildung eine gute Möglichkeit, Kompetenzen und Fähigkeiten durch Fortbildungen in Europa auszubauen.
Im Rahmen vom Erasmus+ Programm bieten wir die Durchführung von Auslandsmobilitäten für

benachteiligte Lernende: Förderfähig sind alle erwachsenen Teilnehmer*innen mit geringeren Teilhabechancen an Bildungsangeboten.

Personal: Zur Zielgruppe zählen hier Mitarbeitende in Einrichtungen der Erwachsenenbildung wie

•    lehrendes Personal (z. B. Lehrkräfte und Ausbilder/-innen,)•    nicht-lehrendes Personal (z. B. Verwaltungskräfte)•    Experten und Expertinnen, ehrenamtliche Mitarbeitende und Honorarkräfte

So geht’s mit Erasmus+

Als akkreditierter Bildungsträger im Erasmus+ Programm verfügen wir über langjährige Erfahrung in der Organisation und Durchführung von Auslandsaufenthalten/Mobilitäten für Erwachsene.

Die gesamte Organisiation von Lernaufenthalten im Ausland, inkl. der Bereitstellung von Fördermitteln, ist unsere Expertise.
Für viele Expert*innen, Organisationen, Unternehmen waren wir bereits tätig. Wir verfügen über ein EU-weites Netzwerk und arbeiten mit Partnerorganisationen in den jeweiligen Ländern zusammen. 
Zusammen mit unseren Partnerorganisationen vor Ort kümmern wir uns um alles: Stipendium, Unterbringung, Sprachkurs, bildungspolitisch relevante Begegnungen, Diskussionen und Vorträgen, ggf. um ein Job Shadowing und das gesamte Rahmenprogramm.

Internationale Weiterbildung

Egal, wohin es geht, ob eine Person oder gleich mehrere Personen Erfahrung im Ausland sammeln möchten …
Wir unterstützen Sie von A bis Z.

Beispiele für Auslandsmobilitäten ...

X